... singend Brücken bauen

Agenda

Orange verlinkte Ortschaften: Offene regionale Singen des freien Singnetzes von StimmVolk.ch. Nähere Angaben zu Ort und Kontaktperson beim Klicken auf den jeweiligen Link zum Anlass oder auf die Singgruppen-Page.
Braun: spezielle Anlässe von StimmVolk.ch 
Hellblau: "Singen für ..." im öffentlichen Raum (z.B. Friedensmarsch, Mahnwachen, ...)
Blau: diverse Einzelanlässe
Grün: externe Anlässe der künstlerischen Leitung von StimmVolk.ch
Violett: Singanlässe von externen Anbietern

* * * * *

Im Moment verbieten die Auflagen des BAG das gemeinsame Singen für Erwachsene. In den Kantonen gilt dieses Verbot auch zunehmend für Kinder! Sobald sich die Richtlinien ändern und Singen im Rahmen von StimmVolk–Anlässen wieder möglich ist, werden wir die neuen Daten aufschalten und euch informieren. Uns liegt eine baldige Wiederaufnahme des gemeinsamen Singens sehr am Herzen – deshalb haben wir gemeinsam mit dem StimmVolk-Vorstand eine Anfrage an das BAG und an Herrn Bundesrat Berset - 08.01.2021 mit unseren Anliegen und Fragen verfasst. Wir sind gespannt auf die Antwort !

In der Zwischenzeit pflegen wir gerne unsere Verbundenheit mit euch mit unserem Wochenlied.
Zusätzlich findest du auf der Webseite diverse Singimpulse, Inspirationen zu Wachstumswegen und weitere gesundheits- und resilienzfördernde Anregungen.

In Verbundenheit und mit herzlichen Grüssen
Künstlerische Leitung & Vorstand StimmVolk.ch

2021
Januar
31.   
W O C H E N L I E D  04  Teyata om bekandze & youtube zum Mitsingen  
Tibetisches Medizinbuddha-Mantra für Heilung, welches auf allen drei Ebenen den Schmerz beseitigt: auf der Ebene der Symptome, der Ursache und dem tiefsten Ursprung des Leidens. Bei der grossen Schmerzlinderung (maha bekandze) erkennen wir, dass wir mit dem Grossen Ganzen verbunden sind. Im Buddhismus ist das Gefühl, getrennt zu sein, eine Illusion, welche viel Schmerz und Leid verursacht.  Dieses reinigende, verbindende Mantra wird rezitiert, um die Heilkraft von Medikamenten und heilsamen Handlungen zu verstärken. Es ist auch äusserst kraftvoll im Übergang beim Tod, da es den/die Sterbenden vom Leiden in den drei Ebenen beschützt und eine positive Wiedergeburt unterstützt.
Mögen wir uns immer wieder daran erinnern, dass wir verbunden sind: mit allen Wesen und mit dem Grossen Ganzen.