... singend Brücken bauen

Jenseits von richtig und falsch  Karin Jana Beck
>> für PDF-Textblatt & youtube (lange gesungen): runterscrollen

A a a a a  ...  (Der herzöffnende Vokal «a» passt besonders gut zu dieser einstimmigen Melodie.)

Hintergrund und Bedeutung
Am Ringen mit und aufgewühlt von einer extremen Handlung eines Menschen (Freitod im Feuer), bat ich, Karin Jana Beck, um eine Melodie, die mein Herz weit und urteilsfrei macht. Das wortlose Lied «Jenseits von richtig und falsch» kam dann als Antwort zu Besuch.
Dazu begleiteten mich innerlich das frei übersetzte Gedicht von Rumi "Draussen, jenseits der Vorstellungen von Richtig und Falsch, liegt ein klingendes Feld. Dort werden wir uns treffen. Wenn die Seele sich im Gras niederlässt, ist die Welt so erfüllt, und niemand vermag mehr zu reden. Vorstellungen, Sprache, selbst der Ausdruck ‚der/die andere‘ – das alles ist dann sinnlos geworden." und das Zitat von Dalai Lama "Liebe ist Abwesenheit von Urteil."
Möge dieses Lied uns immer wieder dran erinnern, dass das Geheimnis des Lebens viel grösser ist als unsere oft eingeengte Menschenperspektive. Möge es uns ermutigen, möglichst wertungsfrei an die Ereignisse und Herausforderungen des Lebens heranzugehen. Möge es uns unterstützen, die Handlung eines Menschen zu unterscheiden vom Mensch selbst.

Takt
6/8 

Tonart / Anfangstöne
A-Moll
Hauptstimme: a__ g geg a_   a_ ca ged e_    d_ ed cac e_    d_ ed cag a_ 

Akkorde
am em am am 
am am C C
dm em am am 
dm em am am 


mögliche Gestaltung des Liedes
Unisono (einstimmig) gesungen entwickelt das Lied oft eine Innigkeit und Einheit. Das Lied eignet sich gut als Willkommenslied. Dabei ist es schön, das Textblatt mit den Zitaten (die eigentliche Bedeutung des Liedes) sichtbar hinzustellen. So kann das Lied ohne gesprochene Worte wirken und gemeinsam ein wertfreier Raum 'aufgespannt' werden. Das Lied kann auch ein Ritual unterstützen, in welchem alle Beteiligten versuchen, in diesen wertungsfreien, weiten, offenen Raum zu gelangen.

Hauptstimme 
Themen
Begegnung
freier Raum
Jenseits von richtig und falsch
Liebe
Menschlichkeit
Mitgefühl
Neugier
Offenheit
Wertfreiheit